Lucas Brenner » Biografie



Ich bin ein Geografie-Student (Bachelor of Science), der als Studentische Hilfskraft arbeitet, Vorsitzender der Fachschaft und Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes ist. Ich veröffentliche Artikel über Produktivität, Wohlbefinden, Wissensverwaltung und Philosophie auf meiner selbst programmierten Website – um mein eigenes Leben und die Leben anderer zu verbessern.

Ich bin begeistert von Gelegenheiten, bei denen ich meine geografischen Kenntnisse und Führungsfähigkeiten anwenden kann, um Menschen zu helfen die bestmöglichen Unternehmensentscheidungen zu treffen und ein Team erfolgreich zu leiten.


Lucas Brenner lehnt mit einer Klarinette in seinen Händen an einer Wand

Berufserfahrung & Ehrenamt

Ab Oktober 2022 arbeite ich am Geografischen Institut der Uni Bonn als Studentische Hilfskraft. Im Wintersemester 2022/23 habe ich die Erstsemester-Studierenden und die digitale Lernplattform in zwei Modulen mit der Durchführung von wöchentlichen Fragestunden betreut. Dadurch konnte ich dazu beitragen, dass die Durchschnittsnote eines Moduls signifikant gesteigert wurde. Im Sommersemester 2023 habe ich in der Institutsbibliothek gearbeitet sowie bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen mitgewirkt. Im Wintersemester 2023/24 habe ich meine Anstellung wegen eines Auslandssemesters pausiert.

Von Januar bis März 2024 werde ich ein Praktikum bei der Gesellschaft für Markt- & Absatzforschung (GMA) in Köln absolvieren.

Ich bin seit meinem ersten Studiensemester aktives Mitglied der Geografie-Fachschaft und wurde in zahlreiche Gremien bzw. Kommissionen gewählt, beispielsweise die Fachgruppe Erdwissenschaften, die Qualitätsverbesserungs-Kommission und den Arbeitskreis Gute Lehre. Ab dem Wintersemester 2022/23 bin ich von der Studierendenschaft gewähltes Mitglied der Fachschaftsvertretung, Vorsitzender der Geografie-Fachschaft sowie studentisches Mitglied im Institutsvorstand. Ab dem Sommersemester 2023 bin ich stellvertretendes studentisches Mitglied des Fakultätsrats der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Zusammen mit der Fachschaft wurde im Sommer 2023 die Bundesfachschaftentagung aller deutschsprachigen Geografie-Fachschaften in Bonn ausgerichtet, auf der das Konzept zur Begleitung von Studierenden im Studienverlauf den Elisabeth-Vogelbeerbaum-Preis 2023 erhalten hat.

Ausbildung

Seit Oktober 2021 studiere ich Geografie im Studiengang Bachelor of Science an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Mein momentaner Notenschnitt ist 1,2 (99 LP). Als einer der 100 besten Studierenden der Universität Bonn meines Jahrgangs wurde ich ins „Honors Program“ aufgenommen. Außerdem unterstützt mich die Studienstiftung des deutschen Volkes mit einem Stipendium.

Mein Abitur habe ich 2021 mit der Abschlussnote 1,0 (880/900 Punkten) in Nordrhein-Westfalen absolviert. Ich bin der zweitbeste Abiturient meines Gymnasiums seit dessen Gründung im Jahr 1861 und wurde durch die NRW-Landesregierung für meine außergewöhnlichen schulischen Leistungen geehrt.

Meine Muttersprache ist Deutsch (C2). Außerdem spreche ich Englisch auf dem Sprach-Niveau C1 (116/120-Score im TOEFL iBT-Test), Spanisch auf dem Niveau B2 und Französisch auf dem Niveau B1+.

Auslandserfahrung

Von September bis Dezember 2023 habe ich ein Auslandssemester am University College London (UCL) in Großbritannien absolviert. Ich habe vier Module mit insgesamt 30LP belegt, die ich mir im Freien Wahlpflichtbereich meines Geografie-Studiums anrechnen lasse. Mein Auslandsaufenthalt wurde über das Erasmus-Programm gefördert. Während des Auslandssemesters habe ich meine Botschafterfunktion für die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn wahrgenommen.

Im August 2022 habe ich an einer dreiwöchigen, wissenschaftlichen Exkursion nach Kirgistan/Kirgisistan mit einer einheimischen Gruppe teilgenommen. Bei dieser Exkursion konnte ich die lokale Natur, Kultur, Politik und Lebensart authentisch kennenlernen und interkulturelle Erfahrungen sammeln.

Auszeichnungen

Ich wurde im März 2022 wegen herausragender Leistungen und extracurricularem Engagement als Stipendiat in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen und werde bis heute von ihr gefördert. Außerdem engagiere ich mich bei Schulvorträgen als Botschafter der Studienstiftung.

Im November 2022 habe ich für die von mir mitbegründete Initiative „GeoMINT@school“, die sich für einen besseren Unterricht in GIS (Geografischen Informationssystemen) und Fernerkundung an Schulen einsetzt, den GeoIN MINT-Award 2022 vom Deutschen Dachverband für Geoinformation e. V. erhalten. Der Preis ist auf 750€ dotiert.

Persönliches

Ich spiele seit 2009 Klarinette und konnte durch dieses Hobby im Rahmen zahlreicher musikalischer Auftritte Bühnenerfahrung sammeln. In den Jahren 2015, 2017 und 2020 nahm ich sowohl als Solist, als auch im Klarinettenquartett, am Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ teil und bin mehrfacher Preisträger auf der Regional-, Landes- und Bundesebene.

Ich habe mir selbst das Programmieren von Websites mit HTML, CSS und ein wenig PHP beigebracht und veröffentliche auf meiner eigenen Website wöchentliche Blogartikel.

Außerdem bilde ich in meiner Freizeit selbstständig mit Online-Kursen auf Plattformen wie der Google Skillshop oder LinkedIn Learning weiter.

Seit Mai 2023 bin ich Mitglied des Dachverbands deutscher Geografie-Studierender, GeoDACH e. V.

Ohne diese Personen stünde ich heute nicht dort, wo ich bin.